Startseite Angewandte Informatik Allgemein Tutorials Impressum Sitemap
08
Apr

Java-Tutorial: Methoden

Wie der Titel schon erahnen lässt, beschäftigt sich dieser Beitrag mit Java Methoden. Wer Funktionen aus anderen Programmiersprachen wie beispielsweise PHP, C usw. schon kennt, wird sich mit Methoden schnell anfreunden können. Um zu verdeutlichen wie man mit Methoden arbeitet, sollten wir uns zunächst folgenden Code anschauen.

/**
 * Klasse Programm soll die Verwendung von Methoden verdeutlichen.
 */
class Programm {
    /**
     * Methode add addiert zwei uebergebene Parameter und gibt die Summe zurueck
     * @param summand_1 Der erste Summand
     * @param summand_2 Der zweite Summand
     * @return Das Ergebnis der Addition beider  Summanden
     */
    public static int add(int summand_1, int summand_2){
        return summand_1 + summand_2;
    }
 
    /**
     * Methode hallo gibt ihren Namen aus. Welche weitere Methode sie aufgerufen hat und
     * welches Ergebnis sie von der anderen Methode erhalten hat.
     */
    public static void hallo(){
        System.out.println("Ich bin die Methode \"hallo\"");
        System.out.println("Ich rufe die Methode \"add\" mit den Parametern 3 und 4 auf");
        int summe = add(3, 4);
        System.out.println("Ich habe als Ergebnis die Summe " + summe + " von \"add\" erhalten");
    }
    /**
     * Main-Methode wird vom Compiler gesucht und automatisch aufgerufen
     */
    public static void main(String[] args) {
        System.out.println("Das ist ein Beispiel, das die Verwendung von Methoden erklaeren soll");
        hallo();
        System.out.println("Hier endet die main-Methode und damit das Programm");
    }
}


Dieses Programm enthält insgesamt drei Methoden, die wir definiert haben. Zunächst ist da die bereits bekannte main-Methode. Diese wird beim Kompilieren und beim Ausführen des Programms gesucht und automatisch aufgerufen. Sie ermöglicht also der JVM den Einstieg in unser Programm. Ohne ihr würde nichts funktionieren. Wichtig ist, dass ein Programm nur eine main-Methode haben darf, da sonst nicht klar ist, welche dieser Methoden ausgeführt werden sollen.
Die zweite Methode ist die Methode “hallo”. Sie ähnelt in ihrem Methodenkopf sehr stark der main-Methode. Der einzige Unterschied ist, dass unsere hallo-Methode keine Parameter übergeben bekommt. Parameter sind die Elemente, die von der runden öffnenden und schließenden Klammer, die hinter der Bezeichnung der Methode kommt, eingeschlossen werden. Zu erkennen ist, dass die main-Methode einen Parameter mit der Bezeichnung “args” übergeben bekommt. Dieser Parameter ist vom Typ ein String-Array.

Die Methode “hallo” ruft in Zeile 22 eine weitere Methode auf, die wir “add” genannt haben. Das Ergebnis, dass uns die Methode “add” liefert, wird der Variablen “summe” zugewiesen. Der Wert der Variablen wird dann in der drauf folgenden Zeile ausgegeben.
Die Methode “add” addiert die beiden übergebenen Parameter. Das Ergebnis der Addition wird dann zurückgegeben. Das Zurückgeben erfolgt stets mit dem Schlüsselwort “return”. Sobald wir etwas zurückgeben möchten, müssen wir im Methodenkopf notieren welchen Typ die Rückgabe haben wird. Deshalb steht vor der Bezeichnung der add-Methode das Schlüsselwort “int”. Zurückgegeben werden können alle erdenklichen Typen wie int, long, float, double, String, Arrays und Objekte. Da wird in der Methode “hallo” nichts zurückgeben wollen, sondern nur Ausgaben tätigen, muss vor dem Methodennamen das Schlüsselwort “void” stehen. Es heißt soviel wie “Ich geben nichts zurück”. Die main-Methode darf per Konvention nur void sein.

Was ist nun der Sinn hinter Methoden? Methoden dienen dazu, um Code durch Auslagern übersichtlicher und wartungsfreundlicher zu gestalten.

Methoden werden nacheinander wie sie im Programm aufgerufen werden abgearbeitet. Methoden, die andere Methoden aufrufen, werden unterbrochen und fahren erst nachdem die aufgerufene Methode beendet ist, in ihrem Programmfluss fort. In unserem Beispiel wird zunächst du die JVM die main-Methode ausgeführt. In dieser Methode rufen wir die Methode “hallo” auf. Somit wird die Methode main zunächst unterbrochen und die hallo-Methode ausgeführt. Methode “hallo” ruft wiederum die Methode “add” auf, der sie die zwei Parameter 3 und 4 übergibt, um dann den eigenen Programmfluss zu unterbrechen und den Weg für “add” frei zu machen. Nachdem “add” die beiden Parameter addiert hat, kann “hallo” fortfahren und ebenfalls beendet werden. Jetzt wird weiter die Methode “main” ausgeführt, bis diese abgearbeitet wurde und unser Programm schließlich beendet werden kann.
Den Programmfluss soll das nachfolgende Bild darstellen.

Programmfluss der Methoden main, hallo und add

Programmfluss der Methoden

This entry was posted in Java-Tutorials and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Kommentare

6 Kommentare auf "Java-Tutorial: Methoden"
susannei schreib am 9. April 2011 um 00:53

An sich ein guter Beitrag, aber könnt ihr beim nächsten Mal nicht ein bisschen detaillierter sein? ;)

Annau schreib am 10. April 2011 um 17:04

Ich bemerke jetzt in diesem Moment, dass ich deinen Blog deutlich häufiger lesen sollte – da komme ich wirklich auf krasse Ideen

Jenny schreib am 4. December 2011 um 22:24

Ich hätte es nicht besser schreiben können. Bitte füge doch noch ein Video in den Artikel ein, dann ist der Eintrag noch besser.

Viele Grüsse
Jenny – Ich schaue gleich die Wiederholung vom Supertalent, bis Bald :-) .

Jean schreib am 28. January 2012 um 22:58

Netter Blog, gefaellt mir super. Auch tolle Themen.

Alan schreib am 30. January 2012 um 21:13

Hi Wo ist denn der Facebook Like Button? ;)

Eugen schreib am 31. January 2012 um 01:10

Die habe ich als es damals eine Diskussion über Datenschutz und Facebook-Like-Buttons entfernt. Könnte aber den Heise-Facebook-Button einbauen, da hast du Recht!

© Coder-Blog 2014, Background Image by Beatrice Böhm