Startseite Angewandte Informatik Allgemein Tutorials Impressum Sitemap
25
Mar

Java-Tutorial: HelloWorld

In diesem Java-Tutorial erstellen wir ein einfaches HelloWorld – Programm.

Zunächst einmal kann man jedes Java-Programm in einem stinknormalen Editor schreiben. Daneben gibt es auch Editoren, die bestimmten Code besonders hervorheben – das Syntax-Highlighting. Einige bekannte sind hier gedit für Gnome und kate für KDE. Beide für Linux-Betriebssysteme. Für Windows bietet sich beispielsweise das Notepad++ an.

Daneben gibt es auch sogenannte integrierte Entwicklungsumgebungen – die IDEs. Diese bieten in der Regel neben Syntax-Highlighting, einen Compiler bzw. Interpreter, einen Debugger, einen Linker und viele andere tolle Features. Bekannte Vertreter sind hierbei für Java NetBeans und eclipse. IDEs sind für Einsteiger jedoch nicht zu empfehlen, da sie unter anderem einem viel Arbeit vorweg nehmen, dies jedoch am Anfang den Lernerfolg eher behindert.

Kommen wir nun zu unserem ersten Programm – dem HelloWorld

public class HelloWorld
{
  public static void main(String[] args)
  {
    System.out.println("HelloWorld");
  }
}

Diesen Code speichern wir nun unter dem Dateinamen HelloWorld.java ab. Bei Java-Programmen ist darauf zu achten, dass Dateinamen mit dem Namen der Klasse identisch sind, da sonst ein Fehler erzeugt wird. Die genauen Bedeutungen der Aufrufe werden noch im Laufe der Zeit in den Tutorien geklärt. Aber eine kurze Beschreibung dürfte dennoch nicht schaden.

Wir erzeugen in der ersten Zeile eine Klasse mit dem Namen HelloWorld. In dieser Klasse definieren wir die Methode main. Die main-Methode in Java ist ein besonderes Konstrukt und wird deshalb auch speziell behandelt. In der fünften Zeile erzeugen wir die Bildschirmausgabe HelloWorld mit dem Befehl System.out.println(“HelloWorld”);. Dabei wird am Ende automatisch in eine neue Zeile gesprungen.

Jetzt wollen wir unser kleines HelloWorld-Programm noch compilieren und dann ausführen.

Den ersten Schritt erledigen wir mit dem im Java Development Kit (JDK) mitgelieferten Java Compiler. Dazu lautet der Befehl, den wir in der Konsole / Eingabeaufforderung eingeben müssen wie folgt. Beim Compilieren erstellt uns der Java Compiler aus unserer HelloWorld.java den sogenannten Bytecode. Dabei wird die Datei HelloWorld.class erzeugt, die man auf allen Betriebssystemen lauffähig sein sollte. Vorausgesetzt, auf dem anderen Betriebssystem ist mindestens das Java Runtime Environment (JRE) installiert.

javac HelloWorld.java

So, haben wir nun keine Fehlermeldung ausgegeben bekommen, ist alles gut gelaufen und wir können nun mit der Ausführung unseres Programms jetzt fortfahren. Dies bewerkstelligen wir mit

java HelloWorld

Man sollte darauf achten, dass hier keine Dateiendung angegeben werden darf. Als Ausgabe solltet ihr nur ein kurzes “HelloWorld” auf der Konsole / Eingabeaufforderung sehen.

Ich hoffe, ihr hattet viel Spaß mit dem ersten kleinen Java-Tutorial und freut euch auf die kommenden! :)

This entry was posted in Java-Tutorials and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.

© Coder-Blog 2014, Background Image by Beatrice Böhm